Wärmetauscher aus Flachrohren

Temperierung von gasförmigen und flüssigen Medien

Flachrohrwärmetauscher werden i.d.R. als Luft-/Luft- oder auch als Luft-/Flüssigkeitswärmetauscher eingesetzt.

Flachrohrwärmetauscher kommen dort zum Einsatz, wo die (Ab-)Luft verschmutzt und der Bauraum begrenzt ist. Insbesondere in der Wärmerückgewinnung gibt es zahlreiche Anwendungsfälle für Flachrohrwärmetauscher als sogenannte Abgas-/Abluftwärmetauscher.

 

Vergleich Flachrohr- mit Glattrohrwärmetauscher

Während bei Glattrohrwärmetauschern die Rohrreihen aus runden Rohren bestehen, verfügen die Rohrreihen beim Flachrohrwärmetauscher über ein spezielles Profil (s. Abbildung). Dieses spezielle Rohrprofil bietet in bestimmten Anwendungsfällen Vorteile gegenüber dem Rundprofil. Flachrohrwärmetauscher benötigen bei gleicher Austauschfläche einen geringeren Bauraum als Glattrohrwärmetauscher und sind somit leichter. Ferner sind auch die Druckverluste (luftseitig) geringer als beim Glattrohrwärmetauscher. Ein weiterer Vorteil des Flachrohrwärmetauschers gegenüber dem Glattrohrwärmetauscher ist die bessere Reinigbarkeit. Durch das spezielle Rohrprofil und die Anordnung der Rohrreihen im Wärmetauscher gibt es beim Flachrohr-Wärmetauscher weniger Toträume als bei vergleichbaren Glattrohrwärmetauschern.

 

 

Individuelle technische Dimensionierung

Mit modernen CAD- und EDV-Systemen werden die Flachrohr-Wärmetauscher für jeden Einsatzfall individuell ausgelegt und dimensioniert.