Luftwärmetauscher aus Lamellen- oder Rippenrohr

Temperaturaustausch für Gase

Bei den Luft-Wärmetauschern (auch Gas-Wärmetauscher genannt) erfolgt ein Temperaturaustausch zwischen einem Gas (i.d.R. Luft) und einer Flüssigkeit. Vielfach werden Luft-Wärmetauscher als Abgas-Wärmetauscher bzw. Rauchgas-Wärmetauscher eingesetzt, um die Energie aus warmen bzw. heißen Abgasen zurück zu gewinnen.

 

 

Lamellen oder Rippen

Um eine möglichst große Austauschfläche zwischen der Luft und dem Medium (Flüssigkeit) innerhalb des Wärmetauschers zu bekommen, werden dünne Bleche in Form von Lamellen oder Rippen auf dem Rohrsystem aufgebracht. Die Einsatzbereiche dieses Wärmetauschertyps liegen in der Verfahrens- und insbesondere in der Klimatechnik.

 

Wärmerückgewinnung

Sehr häufig werden Luft-Wärmetauscher in der Wärmerückgewinnung eingesetzt.

Warme Abluft, die oftmals ungenutzt an die Umgebung abgegeben wird, kann durch Luft-Wärmetauscher effektiv für die Wärmerückgewinnung eingesetzt werden. In diesen Anwendungsfällen werden die Luft-Wärmetauscher auch häufig als Ecomiser oder auch als Economiser bezeichnet. Dadurch wird einerseits die Umwelt geschont und andererseits Kosten gespart. 

Individuelle technische Dimensionierung

Mit modernen CAD- und EDV-Systemen werden die Luft-Wärmetauscher-Systeme für jeden Einsatzfall individuell ausgelegt und dimensioniert.

 

Technische Daten:

 

Werkstoffe: Rohre, Rahmen und Körper
1.4301 (ANSI 304)
1.4404 (ANSI 316L)
1.4571 (ANSI 316Ti)
Stahl verzinkt möglich
Sonderwerkstoffe auf Anfrage
Werkstoffe: Lamellen

Aluminium und Edelstahl,

S = 0,15 - 0,4 mm

Lamellenabstand 2 -12 mm

Oberflächen gebeizt, passiviert
Fertigung/Abnahme Druckgeräterichtlinie 97/23/EG
Bauform Lamellen- oder Rippenrohre, Glattrohre