Brillensteckscheibe

Einsatzbereiche im Rohrleitungsbau

Brillensteckscheiben werden im Rohrleitungsbau zur Absperrung von Rohrleitungen bei Wartungsarbeiten, bei der Druckprüfung oder auch zur Drosselung der Fließgeschwindigkeit eingesetzt.

Dabei wird die Brillensteckscheibe i.d.R. zwischen zwei Flanschen verbaut. In der petrochemischen, stahlerzeugenden oder in der maritimen Industrie, sowie im gesamten Raffineriebereich sind Brillensteckscheiben häufig zur Rohrabsperrung eingesetzt.

 

Unterschiedliche Bauformen

Brillensteckscheiben können in unterschiedlichen Bauformen ausgeführt sein (s. Abb.). In Abhängigkeit von der Bauform wird die Brillensteckscheibe entweder als Umsteckscheibe oder als Drehscheibe eingesetzt.

Ebenfalls in Abhängigkeit von der Bauform bzw. vom Einsatzzweck unterscheidet man noch zwischen Blindsteckscheibe, Drosselscheibe oder Drehbrille.

Im englischsprachigen Raum werden die Brillensteckscheiben spectacle blinds genannt.

 

Werkstoffe und Rohrdurchmesser

Wir können Brillensteckscheiben in allen gängigen Werkstoffen und Nennweiten nach DIN oder ANSI liefern. Sonderwerkstoffe können wir auf Anfrage liefern.

 

Technische Daten

Mehr Details, technische Daten und Maße finden Sie in unserem Datenblatt „Brillensteckscheibe“ im Downloadbereich. Informationen zu Sondermaßen und Sonderanfertigungen erhalten Sie gerne auf Anfrage.

 

WAZ (Werksabnahmezeugnis)

Natürlich können Sie mit jeder Lieferung ein standardmäßiges WAZ 3.1 für eine Brillensteckscheibe erhalten. Auf Wunsch ist auch eine Abnahme nach 3.2. (i.d.R. Lloyds Register oder andere Abnahmegesellschaften) möglich.